Portraitfoto

Dr. Peter Müller ist seit 2004 Vorsitzender des Vorstands der Stiftung Gesundheit. Vor seiner Berufung in den Vorstand hat er sich bereits seit der Gründung der Stiftung 1996 ehrenamtlich als deren Pressesprecher engagiert. In den Jahren danach wurde er nach jeweils dreijähriger Amtszeit mehrfach neu berufen. Altersbedingt wird er 2021 aus dem Amt ausscheiden.
Parallel ist er als Medizinjournalist und Autor tätig.

Kurz-Vita

  • Geboren 1961 in Castrop-Rauxel.
  • 1981–86 Studium Wirtschaft/Politik/Deutsch an der Pädagogischen Hochschule Kiel, Abschluss Staatsexamen.
  • 1990 Promotion an der Universität Hamburg am Institut für Politikwissenschaft zum Dr. phil.. Promoviert hat er zum Thema Korruption.
  • Ab 1981 als freier Journalist tätig; zunächst vorwiegend im Reisejournalismus, später als Wissenschafts- und Medizinjournalist.
  • 1985 Gründung des Redaktionsbüros Medienbüro Medizin (MbMed); bis 2000 Leitung desselben.
  • 1989–96 Redakteur bei verschiedenen Medien; zuletzt Referent des Fernsehprogrammdirektors beim NDR-Fernsehen.
  • 1996 Gründung des Ratgeberverlages; bis 2002 dessen Leitung.
  • Ab 1996 ehrenamtlich Sprecher der neu gegründeten Stiftung Gesundheit.
  • Seit 2004 Vorsitzender des Vorstands der Stiftung Gesundheit.
  • 2013 Dozent am Touro College Berlin für „Management of Non-Profit-Organizations“ und „Social Entrepreneurship“ sowie für das CIEE (Council on International Educational Exchange) "German Health Care System ".

Publikationen

Zusammen mit Forschungsleiter Prof. Dr. Dr. Konrad Obermann gibt Dr. Peter Müller als studierter Sozialwissenschaftler die Studienreihen der Stiftung Gesundheit heraus:
  • Ärzte im Zukunftsmarkt Gesundheit, seit 2006 jährlich.
  • Medizin-Klima-Index, seit 2006 halbjährlich.
Seine Erfahrungen als Medizinjournalist hat er darüber hinaus in weitere Publikationen mit einfließen lassen (Auswahl):
  • Mit Konrad Obermann u. a.: The German Health-Care-System . Accessing the German Health Care Market, medhochzwei Verlag, 2. Auflage, Heidelberg 2016.
  • Mit Konrad Obermann: Zur Messung des Zugangs zu Gesundheitsleistungen. Konzepte und Operationalisierung am Beispiel der ambulanten Versorgung, In: Anja Behrens-Potratz u. a. (Hrsg.): Demographischer Wandel – Vielfältige Herausforderungen für Unternehmen und Gesellschaft, Göttingen 2013.
  • Mit Jessica Männel u. a.: Chaos Krankenhaus. So kommen Sie heil aus der Klinik, Ratgeberverlag, 1998.
  • Mit Rasso Knoller: Mallorca, Goldstadt, Pforzheim 1997.
  • Mit Werner Schulte: Immobilien. Geld richtig angelegt, Humboldt, München 1995.
  • Mit Johannes Müller: Akne. Lösungen für ein Problem, Piper, München 1994.
  • Struktur der Macht. Das Wesen eines sozialen Naturelements, 2a-Verlag, Hamburg 1992.
  • Mit Johannes Müller: Gesund unterwegs, Rowohlt, Reinbek 1989.
  • Sizilien-Handbuch, Unterwegsverlag, Rielasingen 1986.

Die Arbeit bei der Stiftung Gesundheit

Die Arbeit in der Stiftung Gesundheit, die er als Pressesprecher und Vorstandsvorsitzender maßgeblich mitgeprägt hat, besteht aus der satzungsgemäßen Aufgabe, Transparenz und Orientierung im deutschen Gesundheitswesen zu fördern. Zu diesem Zweck betreibt die Stiftung mehrere Projekte zur Verbraucherinformation.
  • Die Arzt-Auskunft als unabhängige und werbefreie Arztsuche, über die Patienten – online oder per Telefon – kostenlos den passenden Arzt in ihrer Nähe finden können.
  • Ein Gütesiegel für Gesundheits-Publikationen , durch das Laien verständliche und verlässliche Gesundheitsinformationen erkennen können.
  • Den Publizistik-Preis , der seit Gründung der Stiftung jedes Jahr an Veröffentlichungen vergeben wird, die Themen und Zusammenhänge aus dem Bereich Medizin und Gesundheit anschaulich und laienverständlich darstellen.
  • Empirische Studienreihen zur Situation des deutschen Gesundheitssystems.


Ein Mann sitzt an einem Schreibtisch.
Ein Mann und eine Frau lächeln in die Kamera.
Mann spricht in ein Mikrofon.
Zwei Frauen und zwei Männer sitzen an einem Konferenztisch.

Copyright 2020 Dr. Peter Müller | Datenschutz | Impressum